Herzlich Willkommen bei der DJK SuS Brambauer.

Aktuelles:

Boule: Tag der offenen Tür am 26. September 2021

Unter dem Motto "Erst wählen dann boulen" findet am 26.09. ab 10.00 Uhr ein Boule-Turnier für Jedermann auf der Boule-Anlage der DJK am Vereinsheim, Zum Karrenbusch 2, statt. Auch Anfänger und Kinder sind herzlich Willkommen. Bei großem Zuspruch können auch die angrenzenden Tennisplätze für das Spiel genutzt werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

 

Brambauer, 14. September 2021

Jahreshauptversammlung am 25. September

Liebe Vereinsmitglieder!
Der Vorstand der DJK SuS Brambauer lädt alle Vereinsmitglieder am Samstag, den 25. September um 11.00 Uhr zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ins Vereinsheim Zum Karrenbusch ein.

 

Brambauer, 08. September 2021

30.  Lüner Hanselauf am 25. September 2021 fällt leider aus

Liebe Läuferinnen und Läufer,

leider müssen wir Euch heute darüber informieren, dass der 30. Lüner Hanselauf am 25. September 2021 nicht stattfinden kann. Wir reagieren mit der Absage der Laufveranstaltung auf die aktuelle Lage der weltweiten Coronapandemie.

 

Unser gesamtes Organisationsteam hat in Zusammenarbeit mit vielen Experten stetig über ein Corona konformes Umsetzungskonzept für die Veranstaltung gearbeitet, inklusive Hygienekonzept sowie Veranstaltungsalternativen. Jedoch ist für uns nach den aktuellen Gegebenheiten eine sichere und verlässliche Veranstaltungsplanung nicht möglich, daher wird die diesjährige Veranstaltung nicht stattfinden.

 

Der nächste Termin des 30. LÜNER HANSLAUF ist der 24. September 2022.

 

Im nächsten Jahr sieht die Welt bestimmt wieder besser aus und dann starten wir wieder mit Euch durch! Darauf freuen wir uns RIESIG!

 

Bis dahin in Brambauer bei der DJK - bleibt gesund und passt gut auf Euch auf!

 

Brambauer, 03. Juli 2021

Der aktuelle Stand - Gedanken unseres Vorsitzenden

Liebe Mitglieder und Freunde der DJK Brambauer,

 

wie das aktuelle Aprilwetter haben sich meine schon vorbereiteten Mitteilungen in den letzen Tagen immer wieder geändert. Aber einmal muss auch mal wieder ein aktueller Bericht an Euch(Sie) raus, da zur Zeit die Kommunikation über unsere Übungsleiter ja immer noch sehr eingeschränkt ist.

 

Wie auch schon aus der Zeitung erfahrbar war, sind unsere beiden (in den letzten Jahren nicht mehr 

genutzten) Tennisplätze 5 und 6 in die Nutzungsverantwortung der Bogenschützen übergegangen. Wir haben Freude bereitet und hoffen auf gute Nachbarschaft. Die anderen 4 Tennisplätze wurden spielfertig gemacht und können - sofern es das Wetter zulässt - gemäß der Coronavorschriften genutzt werden. Sie waren am 31. März optimal vorbereitet - nach den Schneefällen der letzten Tage müssen sie (durch Spielen) wieder verfestigt werden.

 

Die Boule-Anlage ist unter Einhaltung der Corona-Vorschriften ebenfalls nutzbar. Unsere Leichtathleten 

trainieren (ebenfalls coronakonform) in der Glück-Auf-Arena. Auch die Walker haben in erlaubten Kleinstteams

 (2 Aktive) ihre Betätigung wieder aufgenommen.

 

Leider sind die Turnhallen in Lünen vollständig für den Vereinssport geschlossen. Sobald dort Änderungen 

beschlossen werden, werden wir Euch(Sie) umgehend informieren. Besonderen Dank möchten ich unseren Mitgliedern Hajo Bellmann und Heribert Krause sagen, die sich in den dunklen Monaten besonders um die Sicherung unserer Wasserpumpe und die Reparatur unserer defekten Kühlung im Vereinsheim verdient gemacht haben.

 

Einige Spielgeräte aus der Rewe-Aktion "Scheine für Vereine" sind bereits angekommen - dafür nochmals 

Danke an alle beteiligten Sammler. Ich hoffe, wir können sie bald ihren aktiven Bestimmungen übergeben.

In der Warteschleife sind zur Zeit noch Teminfindungen für unsere Jahreshauptversammlung (einschließlich 

Satzungsänderung) und das Danke-schön-Fest für unsere Mitglieder. Die endgültige Entscheidung über den

Hanselauf wurde in dieser Woche getroffen: er findet leider nicht statt. Ob wir stattdessen ein größeres

Boule-Turnier durchführen werden, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.

 

Ein letzter Gedankengang zur augenblicklichen Situation: Bleibt optimistisch und positiv gestimmt.

 

Herzlich grüßt

Rainer Majewski (1. Vorsitzender)

 

Brambauer, 20.04.2021

 

Danksagung

Brambauer, 16. Januar 2021

Wünsche für das neue Jahr

Liebe DJK'ler,

manchmal glaubt man, der guten Wünsche sei nun aber genug. Aber kann etwas Gutes (oder auch nur gut Gemeintes) genug oder gar zuviel sein? Ich glaube nicht - und schließe mich allen guten Wünschen, die Sie bereits bekommen haben, an und erweitere sie um die Hoffnung, alle hier Angesprochenen in 2021 gesund wieder zu sehen.

 

Nun einige Infos, da ja mit dem Wegfall der Kontaktmöglichkeiten in den Übungs- und Sportstunden auch eine Form der Informationsweitergabe fehlt:

 

- einen Termin für eine Jahreshauptversammlung gibt es noch nicht

- eine Fördermaßnahme zur Verbesserung der Digitalisierung ist fast abgeschlossen

- bei der REWE-Aktion Scheine für Vereine erreichen wir wohl wieder die Zahl von 6000 Scheinen

- Gespräche, ob das Gelände der Tennisplätze 5+6 den Bogenschützen zur (Mit-)Benutzung überlassen werden kann, laufen noch

 

Da diese Zeit auch sonst als Zeit der Besinnung bezeichnet wird, sollten wir hier der Verstorbenen gedenken,

insbesondere jener, die uns in diesem Jahr verlassen haben. Stellvertretend für sie sei unser Ehrenpräsident

Erich Kinscher genannt.

 

Ich bitte Sie ganz herzlich meinen Wechsel zwischen Sachlichkeit, Trauer und Hoffnung - wie in dieser

Nachricht - auch sonst als Teil unseres Lebens zu nehmen. Im vergangenen Jahr neigten die Schwankungen

sich allerdings ein wenig zu viel den traurigen Ereignissen zu; dass das im nächsten Jahr anders wird und ein

gehörig Teil Lebensfreude zusätzlich Einzug halten wird, glaubt und wünscht Allen

 

Rainer Majewski

(1. Vorsitzender)

 

Brambauer, 01. Januar 2021

Ehrenvorsitzender Erich Kinscher verstorben

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden Erich Kinscher, der am 08. Dezember 2020 unerwartet verstarb.

Seine Verdienste für den Verein sind so groß und vielfältig, dass wir ihn nie vergessen werden.

Der Vorstand

Erich Kinscher: 27. September 1931 - 08. Dezember 2020

 

Brambauer, 12. Dezember 2020

Resümee 2020 und Dank des Vorstands

Liebe Vereinsmitglieder,

 

das nun zu Ende gehende Jahr 2020 hat uns allen sehr viel abverlangt. Die Corona-Pandemie hat die Welt in Atem gehalten, angehalten und tut es weiterhin. Weihnachten steht bevor, in diesem Jahr wird alles, so viel lässt sich jetzt schon sagen, anders sein. Stimmungsvolle, vorweihnachtliche Besuche auf Weihnachtsmärkten, fröhliche Weihnachtsfeiern im Vereinshaus, lang ersehnte Zusammenkünfte mit der Familie oder Freunden, sportliche Skiferien in den Bergen, das alles wird es in diesem Jahr nur in sehr eingeschränkter Form geben, vielleicht werden wir sogar ganz darauf verzichten müssen.

 

Ihr habt alle Einschränkungen im Vereinsleben und sportlichen Bereich mit Fairness mitgetragen. Wir haben vom Vorstand einige Projekte angestoßen, die zu „normalen Zeiten“ im Alltagsgeschäft untergegangen sind, z.B.eine neue Vereinssatzung, der heutigen Gesetzeslage entsprechend aufgestellt, sowie die Digitalisierung in Form der Anschaffung von Notebooks und Tablets für die elektronische Datenerfassung und erforderliche Abwicklung der Wettkampfabwicklung der einzelnen Fachschaften. Das ist auch nur die einzige positive und erfreuliche Nachricht .

 

Und wir wissen nun auch, dass wir uns hundertprozentig auf Euch, vereinstreue DJK..ler, verlassen können.

Unser herzlicher Dank gilt der gezeigten Vereinstreue, dem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz und der Unterstützung für den Verein in diesem schwierigen Jahr.

 

Wir wünschen Euch ein besinnliches Weihnachten im Kreis Eurer Lieben und einen guten Start in ein hoffentlich etwas weniger aufregendes neues Jahr !

Bleibt gesund !!

 

Euer Vorstand

 

Brambauer, 10., Dezember 2020

Gymnastik: Neue Einschränkungen im Trainingsbetrieb

Liebe Gymnastik-Mitglieder,

 

ab dem 2. November gibt es neue Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben in Deutschland. Das ist für alle eine Belastung, aber wir müssen uns und besonders ältere und chronisch kranke Menschen vor dem Corona-Virus schützen. Alle müssen jetzt ihre privaten Kontakte reduzieren, damit wir die Pandemie besiegen.

 

Laut § 9 der neuen Coronaschutzverordnung vom 30.10.2010 betrifft die Entscheidung auch unseren Verein. Wie wir alle erwartet haben, teilt die Stadt Lünen mit, dass der Freizeit- und Amateursport bis einschließlich 30. November 2020 unzulässig ist. Dies bedeutet, dass sämtliche Lüner Sportanlagen ab Montag, den 02.11.2020 schließen müssen. Da zu erwarten ist, dass die Verordnung noch verlängert wird und ab dem 21. Dezember bis zum 06.Januar 2021 Schulferien sind und somit die Sporthallen sowieso geschlossen sind, werden wir bis dahin den Trainingsbetrieb aussetzen. Bis dahin fallen erst mal die Trainingstage aus. Wenn keine weitere Entscheidung erfolgt, beginnt die nächste Übungsstunde am 12.01.2021 !. Bis dahin bleibt Gesund und beachtet die empfohlenen Regeln !

 

Brambauer, 19. November 2020

Volleyball: weibliche U16 siegt gegen Holzwickede

WU16 - Bezirksliga 16 - 2. Spieltag

 

DJK SUS Brambauer : VV Holzwickede 2:0 (25:13; 25:20)

Auch am zweiten Spieltag konnte die U16-Mannschaft einen Sieg einfahren. Gegen das jüngere Team des VV Holzwickede waren beide Sätze überlegen. Gerade im ersten Satz wusste das Team durch durchdachte Spielzüge zu überzeugen. Im zweiten Satz wusste man scheinbar seiner Stärke, so wurde leider nicht so konzentriert gespielt. Dadurch erzielten die Spielerinnen aus Holzwickede mehr Punkte.

 

Das zweite Spiel gegen TUS Bönen konnte nicht ausgetragen werden, da diese am späten Abend wegen Corona absagen musste.

 

Es spielten: Anise Aksoy, Almila Celik, Emely Droste, Aleyna Elihalfa, Zümral Gültekin, Sena Kartal, Nazan Kayadelen, Süeda Öztürk,

Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 04. Oktober 2020

Geburtstagsjubilar Rudi Witzler mit 85 Jahren noch fit wie ein Turnschuh

Rudi Witzler feierte am 24. September seinen 85. Geburtstag. Im Vergleich zu vielen seiner Altersgenossen, ist er noch körperlich und geistig topfit. Er ist Vertreter einer neuen Generation von Senioren, die neugierig sind und noch wissen, wie sie ihre Zeit aktiv gestalten können. So erkundet er am kommenden Wochenende mit Freunden das Ruhrgebiet und will dabei mit ihnen die Halde Hoheward erklimmen sowie ein Bergwerk in Recklinghausen und das Schiffshebewerk in Henrichenburg besichtigen.

 

Bis vor vier Jahren hat der rüstige Senior noch zweimal in der Woche in der LeichtathletikAbteilung des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) gearbeitet. Vor allem im Vorfeld von Meisterschaften und vor Tagungen wurde seine Hilfe stets benötigt.

 

Pflichtbewusst und zuverlässig

 

Der frühere Viertelmeiler und Trainer der DJK SuS Brambauer kennt die Leichtathletik von der Pike auf. Daher wusste man im FLVW seine umfangreichen Erfahrungen über 20 Jahre lang zu schätzen. Aufgrund seiner hervorragenden Verdienste um die Leichtathletik wurde der Geburtstagsjubilar mit den goldenen und silbernen Ehrennadeln des Deutschen LeichtathletikVerbandes (DLV) und des FLVW ausgezeichnet. Den engagierten Leichtathletik-Mitarbeiter zeichnet neben seinen Fachkenntnissen vor allem sein vorbildliches Pflichtbewusstsein und seine große Zuverlässigkeit aus. Noch heute pflegt er die Freundschaften und Verbindungen, die er im Laufe der Jahre im Sport knüpfen konnte.

 

Autor und Foto: Peter Middel

 

Brambauer, 29. September 2020

Boule - Die unbekannte Größe

Boule: Viele lernten die Sportart im Urlaub im Strand in Spanien oder in Südfrankreich kennen. Dennoch ist Boule in Lünen noch nicht das große Thema. Beim DJK SuS Brambauer hingegen schon.

 

 

Boule, andere nennen es auch Boccia. Für die Franzosen ist es ein National- und Volkssport, Altkanzler Konrad Adenauer spielte es in seinem italienischen Urlaubsort Cadenabbia voller Leidenschaft, viele deutsche Urlauber entdeckten die Liebe dazu am Strand in Spanien oder Südfrankreich. In Deutschland, insbesondere in Brambauer, ist die Sportart für viele eine unbekannte Größe.

 

Aber bereits seit vier Jahren gibt es innerhalb der DJK Brambauer eine eigene Fachschaft, mit der Überschrift „Boule“. „Warum das Boulen in Lünen und Brambauer noch nicht auf der großen Bildfläche erschienen ist, kann ich nicht begreifen. Um uns herum, egal ob in Kamen, Lünern, Lüdinghausen, Dortmund oder Marl gibt es Boulevereine, welche in oberen deutschen Spielklassen vertreten sind. Woran es hier hapert, kann ich nicht beantworten“, so Boulespieler Joachim Kallendrusch. Dr. Goesta Schimanski, Rolf Füssner, Joachim Kallendrusch, Marit Kallendrusch und Ursel Kellmann (v.l.) sind leidenschaftliche Boulespieler.

 

Abseits der Volksportart Fußball stehen beim Boulen auch der Spaß, das Zusammensein und der Ehrgeiz im Mittelpunkt. Ebenso die Jagd nach Punkten. Letztendlich geht es wie immer um das Gewinnen oder Verlieren. Egal ob im Einzelkampf oder der Option in zwei Mannschaften mit jeweils drei Spielern. Das Spielsystem ist immer identisch: Mit den beiden „Großkugeln“ muss der Spieler so nah wie möglich an die „kleine Kugel“, dem sogenannten „Schweinchen“ herankommen, um am Ende die Punkte einzufahren. „Es gibt dabei helle und dunkle Kugeln, ausgestattet mit einer individuellen Seriennummer, um beim Spiel die jeweiligen Teams besser auseinander halten zu können. In einem Team gibt es einen Leger, der die Kugel möglichst nah an das „Schweinchen“ platziert und einen Schießer, der versucht, die Kugel der anderen Mannschaft wegzuschießen“, so ein Ausriss aus der Regelkunde von Marit Kallendrusch. Die Mannschaftsaufteilung erfolgt nach Erfahrungswerten und Sympathie. Ein guter „Leger“ sowie ein guter „Schießer“ in einem Team, garantieren meistens einen Platz auf dem Siegertreppchen. Selbstverständlich gehören auch personenbezogenen Kugeln zum Equipment. Dazu ein Kiesel- oder Splittboden auf passender garantieren ein großes Spielerlebnis. Schlecht geeignet sei dagegen eine Rasenfläche, so das Meinungsbild der Experten. Das Kugelfedern auf dem Grün erschwert die Spielweise der Akteure. „Ich habe meine Liebe zum Boccia beziehungsweise zum Boule während eines Campingurlaubs in Südfrankreich entdeckt. Anfang der 80er Jahre haben wir auf unserem Camp einfach querfeld gespielt. Da kannten wir in Le Lavandou einfach keine Grenzen“, erinnert sich die ehemalige Brambauer HNO-Koryphäe Dr. Goesta Schimanski an die Anfänge seiner sportlichen Laufbahn. Heute, im verdienten Ruhestand, gehört auch er zu den leidenschaftlichen Boulern in Brambauer.

 

Einfach vorbeischauen:

Wer sich der seltenen Sportart anschließen möchte oder vorab ein wenig reinschnuppern möchte, sollte sich den Dienstag, Donnerstag oder Sonntag vormerken. An den drei Tagen sind ab 15 Uhr die Mitglieder der DJK-Fachschaft Boulen auf dem Vereinsgelände des DJK Brambauer anzutreffen. Auf zwei Plätze, aufgeteilt in acht Bahnen, können mögliche Neueinsteiger zur Kugel greifen. „Während der Probezeit werden von Vereinsseite die Kugeln gestellt. Also, einfach mal vorbeischauen. Der Sport macht einfach Spaß. Eine Altersgrenze gibt es in dieser Sportsparte nicht“, so Fachschaftsleiter Rolf Füssner.

 

Brambauer, 21. September 20120

Volleyballerinnen mit  2 Siegen zum Saisonauftakt

WU 16 Bezirksliga 16 - 1. Spieltag

 

DJK SUS Brambauer - Letmather TV 2:0 (25:12; 25:19)

DJK SUS Brambauer :-SV Lüttringen 2:0 (25:16; 25:12)

 

Am ersten Spieltag der neuen Saison und unter Corona Bedingungen konnte die Mannschaft gleich zwei Siege einfahren.

Man konnte dem Team anmerken, dass sie bereits das zweite Jahr in der U16 spielte. Dabei machte sich kaum bemerkbar, dass zwei Spielerinnen das Team verlassen haben und zwei Spielerinnen neu dazugekommen sind. Almila Celik und Aleyna Elihalfa bestritten gestern ihre ersten Spiele und machten ihre Sache absolut gut.

 

Dabei war das Spiel gegen Letmathe das spielerisch bessere von beiden. Hier kamen schöne Spielzüge zustande und die Bewegung auf dem Spielfeld war schon recht gut. Das Spiel gegen Lüttringen wurde hauptsächlich durch Aufschläge gewonnen. Im ersten Satz wurden zu Anfang noch zu viele verschlagen, dies besserte sich im zweiten Satz. Hier kamen recht wenige Spielzüge zustande, da der Gegner doch recht schwach war.

 

Es spielten: Anise Aksoy, Meryam Atasoy, Almila Celik, Emely Droste, Aleyna Elihalfa, Zümral Gültekin, Sena Kartal, Nazan Kayadelen, Süeda Öztürk,

Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 20. September 2020

Unerwarteter Erfolg der Bouler bei DJK-Bundesmeisterschaften

Zwei Mitglieder der Bouleabteilung der DJK SuS Brambauer waren am vergangenen Wochenende der Einladung des DJK-Bundesverbandes nach Saarburg gefolgt, um dort an den Bundesmeisterschaften des großen deutschen Sportverbandes teilzunehmen. Ausrichter war der DJK-Diözesanverband Trier auf der Sportanlage des TC SW DJK Saarburg 1925. Am Samstag ging es in fünf Spielrunden vor der malerischen Kulisse am Saarufer der historischen Weinstadt in Rheinland-Pfalz um das beste Doublette (Doppel). Am Ende des Tages konnte das Team Marit und Joachim Kallendrusch unter den 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten 9. Platz erringen. Trotz der aktuellen Corona-Lage und deren Einschränkungen war es ein schönes, gelungenes Fest. Viel Lob für den Ausrichter, für die tolle Atmosphäre, die fairen sportlichen Wettkämpfe, gab es von den Sportlern für die dreitägige Veranstaltung an der Saar.

 

Brambauer, 16. September 2020