Herzlich Willkommen bei der DJK SuS Brambauer.

Aktuelles:

Volleyball: weibliche U16 siegt gegen Holzwickede

WU16 - Bezirksliga 16 - 2. Spieltag

 

DJK SUS Brambauer : VV Holzwickede 2:0 (25:13; 25:20)

Auch am zweiten Spieltag konnte die U16-Mannschaft einen Sieg einfahren. Gegen das jüngere Team des VV Holzwickede waren beide Sätze überlegen. Gerade im ersten Satz wusste das Team durch durchdachte Spielzüge zu überzeugen. Im zweiten Satz wusste man scheinbar seiner Stärke, so wurde leider nicht so konzentriert gespielt. Dadurch erzielten die Spielerinnen aus Holzwickede mehr Punkte.

 

Das zweite Spiel gegen TUS Bönen konnte nicht ausgetragen werden, da diese am späten Abend wegen Corona absagen musste.

 

Es spielten: Anise Aksoy, Almila Celik, Emely Droste, Aleyna Elihalfa, Zümral Gültekin, Sena Kartal, Nazan Kayadelen, Süeda Öztürk,

Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 04. Oktober 2020

Geburtstagsjubilar Rudi Witzler mit 85 Jahren noch fit wie ein Turnschuh

Rudi Witzler feierte am 24. September seinen 85. Geburtstag. Im Vergleich zu vielen seiner Altersgenossen, ist er noch körperlich und geistig topfit. Er ist Vertreter einer neuen Generation von Senioren, die neugierig sind und noch wissen, wie sie ihre Zeit aktiv gestalten können. So erkundet er am kommenden Wochenende mit Freunden das Ruhrgebiet und will dabei mit ihnen die Halde Hoheward erklimmen sowie ein Bergwerk in Recklinghausen und das Schiffshebewerk in Henrichenburg besichtigen.

 

Bis vor vier Jahren hat der rüstige Senior noch zweimal in der Woche in der LeichtathletikAbteilung des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) gearbeitet. Vor allem im Vorfeld von Meisterschaften und vor Tagungen wurde seine Hilfe stets benötigt.

 

Pflichtbewusst und zuverlässig

 

Der frühere Viertelmeiler und Trainer der DJK SuS Brambauer kennt die Leichtathletik von der Pike auf. Daher wusste man im FLVW seine umfangreichen Erfahrungen über 20 Jahre lang zu schätzen. Aufgrund seiner hervorragenden Verdienste um die Leichtathletik wurde der Geburtstagsjubilar mit den goldenen und silbernen Ehrennadeln des Deutschen LeichtathletikVerbandes (DLV) und des FLVW ausgezeichnet. Den engagierten Leichtathletik-Mitarbeiter zeichnet neben seinen Fachkenntnissen vor allem sein vorbildliches Pflichtbewusstsein und seine große Zuverlässigkeit aus. Noch heute pflegt er die Freundschaften und Verbindungen, die er im Laufe der Jahre im Sport knüpfen konnte.

 

Autor und Foto: Peter Middel

 

Brambauer, 29. September 2020

Boule - Die unbekannte Größe

Boule: Viele lernten die Sportart im Urlaub im Strand in Spanien oder in Südfrankreich kennen. Dennoch ist Boule in Lünen noch nicht das große Thema. Beim DJK SuS Brambauer hingegen schon.

 

 

Boule, andere nennen es auch Boccia. Für die Franzosen ist es ein National- und Volkssport, Altkanzler Konrad Adenauer spielte es in seinem italienischen Urlaubsort Cadenabbia voller Leidenschaft, viele deutsche Urlauber entdeckten die Liebe dazu am Strand in Spanien oder Südfrankreich. In Deutschland, insbesondere in Brambauer, ist die Sportart für viele eine unbekannte Größe.

 

Aber bereits seit vier Jahren gibt es innerhalb der DJK Brambauer eine eigene Fachschaft, mit der Überschrift „Boule“. „Warum das Boulen in Lünen und Brambauer noch nicht auf der großen Bildfläche erschienen ist, kann ich nicht begreifen. Um uns herum, egal ob in Kamen, Lünern, Lüdinghausen, Dortmund oder Marl gibt es Boulevereine, welche in oberen deutschen Spielklassen vertreten sind. Woran es hier hapert, kann ich nicht beantworten“, so Boulespieler Joachim Kallendrusch. Dr. Goesta Schimanski, Rolf Füssner, Joachim Kallendrusch, Marit Kallendrusch und Ursel Kellmann (v.l.) sind leidenschaftliche Boulespieler.

 

Abseits der Volksportart Fußball stehen beim Boulen auch der Spaß, das Zusammensein und der Ehrgeiz im Mittelpunkt. Ebenso die Jagd nach Punkten. Letztendlich geht es wie immer um das Gewinnen oder Verlieren. Egal ob im Einzelkampf oder der Option in zwei Mannschaften mit jeweils drei Spielern. Das Spielsystem ist immer identisch: Mit den beiden „Großkugeln“ muss der Spieler so nah wie möglich an die „kleine Kugel“, dem sogenannten „Schweinchen“ herankommen, um am Ende die Punkte einzufahren. „Es gibt dabei helle und dunkle Kugeln, ausgestattet mit einer individuellen Seriennummer, um beim Spiel die jeweiligen Teams besser auseinander halten zu können. In einem Team gibt es einen Leger, der die Kugel möglichst nah an das „Schweinchen“ platziert und einen Schießer, der versucht, die Kugel der anderen Mannschaft wegzuschießen“, so ein Ausriss aus der Regelkunde von Marit Kallendrusch. Die Mannschaftsaufteilung erfolgt nach Erfahrungswerten und Sympathie. Ein guter „Leger“ sowie ein guter „Schießer“ in einem Team, garantieren meistens einen Platz auf dem Siegertreppchen. Selbstverständlich gehören auch personenbezogenen Kugeln zum Equipment. Dazu ein Kiesel- oder Splittboden auf passender garantieren ein großes Spielerlebnis. Schlecht geeignet sei dagegen eine Rasenfläche, so das Meinungsbild der Experten. Das Kugelfedern auf dem Grün erschwert die Spielweise der Akteure. „Ich habe meine Liebe zum Boccia beziehungsweise zum Boule während eines Campingurlaubs in Südfrankreich entdeckt. Anfang der 80er Jahre haben wir auf unserem Camp einfach querfeld gespielt. Da kannten wir in Le Lavandou einfach keine Grenzen“, erinnert sich die ehemalige Brambauer HNO-Koryphäe Dr. Goesta Schimanski an die Anfänge seiner sportlichen Laufbahn. Heute, im verdienten Ruhestand, gehört auch er zu den leidenschaftlichen Boulern in Brambauer.

 

Einfach vorbeischauen:

Wer sich der seltenen Sportart anschließen möchte oder vorab ein wenig reinschnuppern möchte, sollte sich den Dienstag, Donnerstag oder Sonntag vormerken. An den drei Tagen sind ab 15 Uhr die Mitglieder der DJK-Fachschaft Boulen auf dem Vereinsgelände des DJK Brambauer anzutreffen. Auf zwei Plätze, aufgeteilt in acht Bahnen, können mögliche Neueinsteiger zur Kugel greifen. „Während der Probezeit werden von Vereinsseite die Kugeln gestellt. Also, einfach mal vorbeischauen. Der Sport macht einfach Spaß. Eine Altersgrenze gibt es in dieser Sportsparte nicht“, so Fachschaftsleiter Rolf Füssner.

 

Brambauer, 21. September 20120

Volleyballerinnen mit  2 Siegen zum Saisonauftakt

WU 16 Bezirksliga 16 - 1. Spieltag

 

DJK SUS Brambauer - Letmather TV 2:0 (25:12; 25:19)

DJK SUS Brambauer :-SV Lüttringen 2:0 (25:16; 25:12)

 

Am ersten Spieltag der neuen Saison und unter Corona Bedingungen konnte die Mannschaft gleich zwei Siege einfahren.

Man konnte dem Team anmerken, dass sie bereits das zweite Jahr in der U16 spielte. Dabei machte sich kaum bemerkbar, dass zwei Spielerinnen das Team verlassen haben und zwei Spielerinnen neu dazugekommen sind. Almila Celik und Aleyna Elihalfa bestritten gestern ihre ersten Spiele und machten ihre Sache absolut gut.

 

Dabei war das Spiel gegen Letmathe das spielerisch bessere von beiden. Hier kamen schöne Spielzüge zustande und die Bewegung auf dem Spielfeld war schon recht gut. Das Spiel gegen Lüttringen wurde hauptsächlich durch Aufschläge gewonnen. Im ersten Satz wurden zu Anfang noch zu viele verschlagen, dies besserte sich im zweiten Satz. Hier kamen recht wenige Spielzüge zustande, da der Gegner doch recht schwach war.

 

Es spielten: Anise Aksoy, Meryam Atasoy, Almila Celik, Emely Droste, Aleyna Elihalfa, Zümral Gültekin, Sena Kartal, Nazan Kayadelen, Süeda Öztürk,

Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 20. September 2020

Unerwarteter Erfolg der Bouler bei DJK-Bundesmeisterschaften

Zwei Mitglieder der Bouleabteilung der DJK SuS Brambauer waren am vergangenen Wochenende der Einladung des DJK-Bundesverbandes nach Saarburg gefolgt, um dort an den Bundesmeisterschaften des großen deutschen Sportverbandes teilzunehmen. Ausrichter war der DJK-Diözesanverband Trier auf der Sportanlage des TC SW DJK Saarburg 1925. Am Samstag ging es in fünf Spielrunden vor der malerischen Kulisse am Saarufer der historischen Weinstadt in Rheinland-Pfalz um das beste Doublette (Doppel). Am Ende des Tages konnte das Team Marit und Joachim Kallendrusch unter den 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten 9. Platz erringen. Trotz der aktuellen Corona-Lage und deren Einschränkungen war es ein schönes, gelungenes Fest. Viel Lob für den Ausrichter, für die tolle Atmosphäre, die fairen sportlichen Wettkämpfe, gab es von den Sportlern für die dreitägige Veranstaltung an der Saar.

 

Brambauer, 16. September 2020

Neu: Ganzkörper-Fitness bei der DJK SuS Brambauer

Neuer Kurs für Junge und jung gebliebene. Ab 19. August immer mittwochs ab 18.30 Uhr in der Turnhalle der Realschule in Lünen-Brambauer.

Brambauer, 11. August 2020

Sommerradtouren der Gymnastik Damen

Endlich Sommer. Traditionell fahren die Damen der Gymnastikgruppe I in den Sommerferien mit dem Rad in die nähere Umgebung von Lünen. Bei bestem Radelwetter machten sich 8 Radelnde auf den knapp 30 km Rundkurs.

 

Entlang der Lippe, über Gahmen und Gneisenau-Trasse erreichten wir den Preußenhafen. Hier machten wir eine kleine Pause, um bei einer Erfrischung in gemütlicher Runde zu plaudern.

 

Brambauer, 01. Juli 2020

 

Danke an alle Mitglieder und Freunde der DJK

Liebe Mitglieder und Freunde der DJK SuS Brambauer,

 

das Jahr 2020 sollte eine fröhliches Jubiläumsjahr werden (100 Jahre Gesamt-DJK, 30 Jahre Hanselauf) – aber ein Virus hat Vieles verändert und die gesamt Jahresplanung und den Ablauf der sportlichen Aktivitäten beeinflusst.

 

Inzwischen wurde am Vereinshaus und den Außenanlagen weitergearbeitet (Dach-Abläufe und Bäume) und sogar investiert (Rasenmäher, Bänke und Desinfektionsmittel verteilt) und den jeweiligen Corona-Verordnungen gemäß grundgereinigt und eine eingeschränkte Nutzung jeweils angepasst.

 

Auch trainieren unsere Leichtathleten, Volleyballer und Tischtennisaktiven bereits (etwas eingeschränkt) wieder - die Boule-Spieler und Walker ebenfalls -. Die Tennisspieler haben sogar eine abgespeckte Wettkampfsaison begonnen bzw. beendet. Die Gymnastikgruppen könnten bereits die Hallen wieder benutzen, haben aber aus eigenen Überlegungen (Alternativlösungen an der frischen Luft) darauf verzichtet.

 

Allen gemeinsam ist die bewundernswerte Geduld im Umgang mit den Verboten und Einschränkungen. Das war und ist nicht selbstverständlich. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich und mit voller Überzeugung bedanken.

 

Überlegungen - wie dieses Danke-Schön konkret aussehen könnte - sind bereits in der „Findungsphase“.  Wir (der Vorstand) wollen auf jeden Fall möglichst allen zeigen, dass wir stolz und  - nochmals wiederholt - dankbar sind, solche Vereinsmitglieder zu haben.

 

Ich wünsche Allen in den nächsten Wochen eine möglichst einschränkungsfreie freie (Urlaubs-)Zeit mit den Euch nahestehenden Personen – und bleibt oder werdet gesund

 

herzlichst Euer

Rainer Majewski (1. Vorsitzender)

 

Brambauer, 30. Juni 2020

 

Lüner Hanselauf am 28. September abgesagt !

Schweren Herzens mussten wir unseren diesjährigen 30. Lüner Hanselauf am 28. September 2020 vorzeitig absagen.

Da die Stadt Lünen leider erst nach dem 30. August entscheiden kann, ob eine Genehmigung für die Veranstaltung erteilt werden kann, ist eine Durchführung der Veranstaltung leider nicht möglich, da wir für die Vorbereitungen der Veranstaltung zusammen mit unseren Sponsoren mehrere Monate benötigen und die verbleibende Zeit nach einer Genehmigung einfach zu kurz wäre. Wir bitten hierfür um euer Verständnis. Der nächste Lüner Hanselauf findet somit am 25. September 2021 statt.

 

Brambauer, 16. Juni 2020

Corona: kontaktloser Breitensport ab 07. Mai wieder erlaubt

NRW hat umfangreiche Lockerungen in der Corona-Krise beschlossen - auch für den Sport. Schon ab diesem Donnerstag (07.05.2020) sind wieder kontaktloser Breitensport und der Trainingsbetrieb im Freien erlaubt. Das kündigte die Landesregierung am Mittwoch (06.05.2020) in Düsseldorf an.

 

Voraussetzung ist die Einhaltung von 1,5 Metern Abstand zwischen den Sportlern. Außerdem müssen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, eingehalten werden.  Zudem sind Zuschauerbesuche vorerst untersagt. Bei Kindern unter 12 Jahren ist jedoch das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.
Quelle: WDR


Brambauer, 06. Mai 2020

Mitteilung an unsere Vereinsmitglieder

Liebe Vereinsmitglieder,

 

an dieser Tatsache können wir leider nicht rütteln: Per Erlass der Landesregierung Nordrhein-Westfalen sind bekanntlich sämtliche Sportangebote zunächst bis zum 19. April 2020 eingestellt worden, auch in unserem Verein ruht somit bis zu diesem Zeitpunkt der komplette Sport-, Spiel-, Trainings-und Wettkampfbetrieb !

 

Ob es darüber hinaus zu einer Verlängerung dieser notwendigen Zwangspause kommt, bleibt abzuwarten. Gleichzeitig können wir Ihnen aber versprechen, dass es nach Aufhebung dieser schmerzlichen Maßnahme in unserem Verein wieder mit frischem Schwung und höchster Motivation ganz schnell zurück auf die Spielfelder, Trainingshallen oder Freiluftanlagen geht. Denn unsere gemeinsame Freude an regelmäßiger und qualifiziert begleiteter Bewegung wird sich auch von Corona nicht aufhalten lassen..

 

Bis dahin müssen wir uns alle in Geduld üben, wobei wir vor allem darauf hoffen, dass Sie uns in einer solchen Ausnahmesituation die Treue halten und unserem Verein als Mitglieder erhalten bleiben. Auch wenn wir Ihnen aus den geschilderten Gründen einige Wochen lang keine Kursteilnahme ermöglichen und keinen Sportraum zur Verfügung stellen können, sollten wir diese schwierige Phase als solidarische Gemeinschaft überstehen. Das kann aber nur funktionieren, wenn wir dank Ihrer unverändert fließenden Beiträge die verschiedenen ganzjährig laufenden Kosten (von Verbandsbeiträge bis Versicherungen) decken können.

 

Kurzum: Sie haben nicht ohne Grund –teilweise erst seit einigen Monaten, teilweise schon seit Jahrzehnten unseren Verein als Ihre sportliche Heimat ausgewählt. Lassen Sie uns in diesen Tagen besonders stark an einem Strang ziehen und dieser Krise trotzen. Mit der Fortdauer Ihrer Mitgliedschaft setzen Sie das richtige Zeichen, diesen wichtigen Vertrauensvorschuss werden wir als Vereinsverantwortliche garantiert zurückzahlen.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Der Vorstand

 

Brambauer, 26. März 2020

Jahreshauptversammlung abgesagt

Auch unsere Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) ist von den Regeln  und Verboten im Rahmen der "Corona-Bekämpfung" betroffen. Sie fällt aus.

 

Ein kurzfristiger Ersatztermin ist zur Zeit aus den gleichen Gründen nicht bestimmbar.  Es wird erneut eingeladen.  Leider fallen natürlich auch erst einmal bis zum 19. April alle sportlichen Aktivitäten und Zusammenkünfte aus. Die für den 28.3. und 4.4. vorgesehenen allgemeinen Arbeitseinsätze werden nachgeholt oder zum Teil individuell geplant.

 

Haltet Euch soweit es geht fit, damit wir nach der Krise wieder mit voller Kraft an unserer Zukunft arbeiten können.

 

Bleibt oder werdet gesund wünscht Euch

 

die DJK SuS Brambauer

i.V. Rainer Majewski (1. Vorsitzender)

 

Brambauer, 24. März 2020

Wegen Corona: Turnhallen in Lünen bleiben geschlossen

Seit gestern abend gibt es eine Miteilung der Stadt Lünen wonach ab Mittwoch dem 18. März - neben anderen öffentlichen  Einrichtungen - auch die Turnhallen bis zum 19. April geschlossen bleiben. Gebt es bitte allen die betroffen sind weiter. Bleibt oder werdet  gesund wünscht Euch

 

Rainer Majewski - 1. Vorsitzender DJK SuS Brambauer

 

Brambauer, 15. März 2020

Jetzt neu bei der DJK - Ganzkörpergymnastik für Jedermann

Ganzkörpergymnastik für Junge und Junggebliebene. Jeden Mittwoch von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr in der Turnhalle der Realschule in Lünen-Brambauer. Schaut einfach unverbindlich vorbei und macht mit.

Brambauer, 08. März 2020

Volleyball: Doppelsieg für U16 am 7. Spieltag

DJK SuS Brambauer - TUS Iserlohn 2:0

(25:17; 25:10)

 

DJK SUS Brambauer - VTV Freier Grund  2:0 

(25:9; 25:12)

 

Der vorletzte Spieltag war für die DJK`ler ein erfolgreicher, der mit zwei Siegen gegen Iserlohn und Freier Grund (Salchendorf) abgeschlossen wurde.

 

Im ersten Spiel gegen Iserlohn setzte Lyn Hardes mit 8 platzierten Aufschlägen den Auftakt, die Annahme von Iserlohn war dabei machtlos. Iserlohn kam kaum ins Spiel, da die Abwehr der DJK beweglich war und durch guten Spielaufbau die Angriffe ihr Ziel auf der Seite von Iserlohn fanden. Noch deutlicher wurde es im zweiten Satz, wo Iserlohn sich fast aufgab. Eine homogene Mannschaft ließ sich durch ein paar Unstimmigkeiten nicht aus der Ruhe bringen. Nach 36 Minuten war das Spiel gewonnen.

 

Im zweiten Spiel gegen den VTV Freier Grund wurde die Überlegenheit noch deutlicher ausgespielt. Das Team war in allen Bereichen überlegen, zeigte ein gutes Aufbauspiel und die Angriffe fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr. Doch Ausschlaggebend waren die guten Aufschläge der DJK Mädels. Hier dauerte das Spiel nur 25 Minuten.

 

Es spielten: Anise Aksoy, Meryam Atasoy, Emely Droste, Zümral Gültekin, Lyn Hardes, Sena Kartal, Süeda Öztürk, Fiona Thamm

Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 08. März 2020

 

Gelungenes Leichtathletik Hallensportfest

Mit 657 gemeldeten Teilnehmern (über 1.300 Einzelmeldungen) aus 93 Vereinen fand das Leichtathletik-Hallensportfest der DJK SuS Brambauer, für Schüler und Jugendliche M/W U10 bis W/MJU U 20 in der Dortmunder Helmut Körnig Halle,  eine zufriedenstellende Resonanz.

 

Trotz befürchteter Absagen wegen dem Coronavirus, kamen die aus dem gesamten Bundesgebiet und den Niederlanden angemeldeten Teilnehmer  zu diesem Event. Der DJK-Nachwuchs konnte sich mit einigen schönen Leistungen und Platzierungen durchaus sehen lassen. Für die Jungen und Mädchen der DJK war es der erste Start bei einem großen Einzelwettkampf.

 

Die Devise für Hannah  Neumann, Emilia Miernik, Nina Middel, Jari Testorff, Leon Matysik, Max Bartuschek und Constantin Lauschek war klar: Wettkampfluft schnuppern, die guten Bedingungen der Halle als Training nutzen und unbeschwert an ihren Wettkampf gehen. Das haben alle 7 sehr gut umgesetzt, ihre Leistungen waren durchweg solide. In einem Einlagelauf wurden die jüngsten Schüler M/JU6, mit ihrer Laufbetreuerin Celline Thamm, an den Wettkampf herangeführt. Es siegtte über 50 m Mika Neumann in 9:70 sec. vor Leo Bartuschek, Leni Schönbeck und Milan Miernik. Da die Veranstaltung zügig abgewickelt werden konnte und alle Schülerinnen und Schüler vor dem geplanten Ende mit den verdienten Urkunden nach Hause fahren. Die Veranstaltung war von den DJK - Verantwortlichen mit 59 Helfern gut organisiert. Auch der Imbissstand, mit den Helferinnen der Leichtathletik- und Tennisfachschaft fand reisenden Absatz, denn zwei Stunden vor dem Ende der Veranstaltung war bereits alles verkauft. Es war ein toller Wettkampf, der unseren Athleten viel Spaß gemacht hat. Dankeschön an die Fans, die zahlreich aus weiten Bereichen Deutschlands und den Niederlanden angereist waren (Geschwister, Eltern) für das tolle Anfeuern der Kinder.


Foto v.l. Betreuerin Celline Thamm Milan Miernik  Mika Neumann Leo Bartoschek Leni Schönbeck

 

Brambauer, 05. März 2020

Leichtathletik-Hallensportfest mit Mega-Beteiligung

Am gestrigen Sonntag fand in der frisch renovierten Dortmunder Helmut-Körnig-Halle das diesjährige Hallensportfest unserer Leichtathletikabteilung statt.

Mit über 1.300 Meldungen verzeichnete unser Verein hierbei ein rekordverdächtiges Ergebnis für das wir uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern genauso bedanken wie für den reibungslosen Ablauf, der wieder einmal durch die zahlreichen Helfer und Kampfrichter gewährleistet war. Eine Ergebnisübersicht finden Sie hier.

 

Brambauer, 02. März 2020

Fachschaft Walking und Lauftreff ehrt Mitglieder mit DLV-Laufabzeichen

Zur Fachschaftsversammlung mit Ehrung der DLV - Lauf- Abzeichen-Teilnehmer, konnte Fachschaftsleiter Hans-Peter Kaffka die 35 Anwesenden im Vereinshaus der DJK begrüßen.

 

Nach einem gemeinschaftlichen Essen erfolgte dann die Ehrung der insgesamt 20 DLV-Laufabzeichen-Teilnehmer, die an zwei Abnahmetagen, in den Kategorien Walking und Nordic-Walking , die Prüfung ablegten. Dabei ist hervorzuheben, dass mit dem Nordic-Walkingabzeichen in Gold mit Ehrenkranz für die 10. Wiederholung in Folge über 2 Stunden, Gisela Kalthoff ausgezeichnet wurde .

 

Das DLV Abzeichen spornt jeden Sportler an! Denn hier geht es nicht darum, möglichst schnell zu walken oder zu nordic-walken, sondern je nach Trainingszustand über einen bestimmten, selbst gewählten Zeitraum konstant in Bewegung zu bleiben. Das Abzeichen wurde auf der zweiten und dritten Stufe –d.h. über 1 Stunde bzw. 2 Stunden Walking und Nordic-Walking, ausgetragen.

 

Und das Beste: Das DLV-Abzeichen wird im Bonussystem vieler Krankenkassen anerkannt, sowie ab Stufe 3 bei den (Nordic-)Walkingabzeichen im Bereich Ausdauer für das Deutsche Sportabzeichen (DSA)

 

Die DJK SuS Brambauer, bietet mit dem Walking- und NW-Treff, für alle Alters- klassen die geeigneten Trainingsmöglichkeiten. In den Wintermonaten bis zum 5.April wird montags und mittwochs ab 16 Uhr und für berufstätige um 18 Uhr trainiert. Treffpunkt ist am Parkplatz hinter der Tennisanlage, unter Leitung von ausgebildeten und zertifizierten Übungsleitern.  Leihstöcke werden für ein Probetraining kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Brambauer, 18. Februar 2020

Volleyball: Damen schlagen EVC Massen zwei Mal an einem Tag

DJK SUS Brambauer - EVC Massen: 3:0 (25:6; 25:16; 25:21)

EVC Massen - DJK SUS Brambauer: 1:3 (25:15; 10:25; 23:25; 13:25)

 

Innerhalb von einer Woche musste die DJK gegen den EVC Massen gleich zweimal antreten, einmal das reguläre Spiel gemäß Spielplan und dann das Nachholspiel aus Dezember, wo kein Termin feststand.

 

Leider konnten in beiden Begegnungen jeweils nur 6 Spielerinnen antreten. Im Heimspiel gab es einen ungefährdeten Sieg, da auch Massen nicht in kompletter Besetzung antreten konnte. Es entwickelte sich im ersten Satz lediglich ein Aufschlagspiel. Massen konnte sich zwar in den Folgesätzen steigern, jedoch war die DJK in allen Belangen besser.

 

Gestern Abend folgte dann das zweite Spiel, dabei erwischte das DJK Team keinen guten Start. Dem Team unterliefen zu viele Aufschlagfehler und die Bewegung auf dem Feld ließ auch zu wünschen übrig.

 

Jedoch fand das Team danach schnell wieder ins Spiel. In den Sätzen 2 und 4 beherrschte man das Team aus Massen. Lediglich im dritten wurde es nach einer deutlichen Führung von 21:16 noch einmal etwas knapp.

 

Es spielten: Nora Bockmann, Franziska Drews, Irem Günes, Louisa Hecke, Melissa Moray, Eda Örs

Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 15. Februar 2020

Volleyball Mixed-Turnier U12 in Iserlohn

Am Samstag nahmen die jüngsten Volleyballspielerinnen und -spieler an ihrem ersten Turnier bei der DJK Sümmern in Iserlohn teil.

 

In der großen Halle nahmen in zwei Kategorien über 20 Mannschaften teil. Für das Team ging es darum erste Erfahrungen beim Volleyball zu sammeln. In den ersten Spielen war eine deutliche Nervosität zu spüren, doch es wurde immer besser, so dass am Ende auch zwei Siege verzeichnet werden konnten.  Fiona Thamm, die während der Trainingseinheiten immer anwesend ist, begleitete das Team als Co-Trainerin.

 

Gerne können weitere interessierte Kinder an den Trainingseinheiten der DJK SUS Brambauer teilnehmen. Trainiert wird freitags in der TH Elisabethschule, Zum Karrenbusch 6 von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr.

 

Es spielten: Finja Brykkczynski, Josephine und Marlen Maron, Lena Prang, Aylin Yildiz, Julian Erpelding, Benjamin Haustein

Trainerin: Elisabeth Reinkober und Fiona Thamm

Brambauer, 02. Februar 2020

Volleyball Damen mit Kantersieg gegen Asseln

DJK SUS Brambauer – Volleyball-  Damen Kreisliga Dortmund Unna

DJK SUS Brambauer - TV Asseln III: 3:0

(25:7; 25:21; 25:9)

 

Einen Kantersieg gab es am Mittwochabend gegen den TV Asseln. Dabei konnte die Mannschaft der DJK in allen Belangen überzeugen. Lediglich im zweiten Satz kam es zu wenigen Fehlern in der Feldabwehr und die Angriffe waren nicht so überzeugend. Doch dafür lief es im dritten Satz umso besser.

 

Es spielten: Laura Balbierz, Lea Bergmann, Nora Bockmann, Franziska Drews, Irem Günes, Louisa Hecke, Melissa Moray, Eda Örs, Sugitha Satheskumar, Mediha Turgut

Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 26. Januar 2020

Nina Bungart jagd die Norm für Deutsche Meisterschaften

Glänzend aufgelegt zeigte sich die Mittelstrecklerin Nina Bungart, von der DJK SuS Brambauer, der weiblichen Jugend U 18 über die 1.500 Meter bei den offenen Westfälischen Meisterschaften am Samstag in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle. Bei ihrer ersten Westfalenmeisterschaft der U18 schraubte sie ihre Bestzeit aus der vergangenen Woche auf 4:55,88 Minuten und verbesserte sich somit um 7 Sekunden. Insgesamt kam sie auf Rang 5 und sammelte viel Erfahrung über die vier Hallenrunden. Sie wird am Samstag bei den NRW-Jugendhallenmeisterschaften über die 1500 Meter an den Start gehen und versuchen, ihre erst am Wochenende gelaufene Bestzeit um die noch erforderlichen 5 Sekunden, die für die Nominierung zu den Deutschen Meisterschaften in Neubrandenburg erforderlich sind, zu unterbieten. Laut Trainer Uwe Hilmer lassen sowohl die Trainingsergebnisse als auch die im Wettkampf erzielten Zeiten auf dieses Vorhaben  hoffen.

Brambauer, 24. Januar  2020

Nina Bungart für Westfälische und NRW-Meisterschaften über 1500 Meter qualifiziert

Nach ihren letztjährigen Erfolgen  über die 800 m Distanz, mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der U 16- Juniorinnen, schließt Nina Bungart von der DJK SuS Brambauer im neuen Jahr nahtlos an die bisherigen Erfolge an. In der aktuellen Bestenliste des Verbandes liegt sie mit der Zeit von 2:20,04 min. an 8. Stelle über 800 m. Bei ihrem ersten Lauf über die 1500 m Distanz bei der weiblichen Jugend  U18, am 5.1.2020 in der nach dem Umbau neu eröffneten Helmut-Körnig Halle in Dortmund, erreichte sie in 5:02,71 min. auf Anhieb  die Norm (5:30,00 min) für die Qualifikation zu den Westfälischen Hallenmeisterschaften am 18. Januar in Dortmund. Danach erfolgt am 25. Januar die Teilnahme an den NRW Hallenmeisterschaften der WJU18 , bei der die Norm bei 5:20,00 min. liegt, wo sie auf die starke Konkurrenz von den Spitzenvereinen wie LAV Bayer Uerdingen, LG Olympia Dortmund oder TV Wattenscheid trifft. Hier möchte sie die Norm, die bei 4:50,20 min für die weibliche Jugend U20 liegt, für die Teilnahme der im Februar stattfindenden Deutschen Jugend – Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg erzielen. Nina startet in diesem Jahr erstmalig in der Altersklasse WJW18 , müsste sich also gegen 4 Jahre ältere Teilnehmerinnen behaupten um die erforderliche Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften über 1500 m zu erreichen.

 

Brambauer, 15. Januar 2020

Volleyball: Sieg und Niederlage für U16 am 5. Spieltag

DJK SUS Brambauer - Lüner SV II: 0:2 (16:20; 20:25)

DJK SUS Brambauer - TUS Bönen: 2:0 (25:8; 25:4)

 

Im ersten Spiel gegen den Lüner SV gab es eine deutliche Niederlage, da die Mädels nicht die Leistung zeigten, die sie eigentlich können. Zu viele Aufschlagfehler und zu wenig Bewegung auf dem Feld waren für die Niederlage ausschlaggebend.

 

Anschließend mussten die Mädels das Spiel Lüner SV gegen TUS Bönen pfeifen, dabei tat sich der Lüner SV schwerer als erwartet.

 

Scheinbar waren die jungen Mädchen vom TUS Bönen so aufgerieben, dass im Spiel gegen die DJK nichts mehr funktionierte. Kamen im ersten Satz noch Spielzüge zustande, die souverän von der DJK gespielt wurden, war der zweite Satz durch sehr gute Aufschläge der DJK geprägt. Dabei kamen lediglich Lyn Hardes, Fiona Thamm und Süeda Öztürk zum Aufschlag. Entweder wurden die Aufschläge nicht angenommen oder es erfolgte von Bönen kein Spielaufbau.

Es spielten: Meryam Atasoy, Emely Droste, Zümral Gültekin, Lyn Hardes, Sena Kartal, Nazan Kayadelen, Süeda Öztürk, Fiona Thamm

 

Trainerin: Elisabeth Reinkober

Brambauer, 12. Januar 2020

Renovierte Dortmunder Helmut-Körnig-Halle für den Trainingsbetrieb freigegeben

Einige Millionen Euro sind in die Rundumerneuerung der Leichtathletikhalle geflossen. Nun wurde die fast fertige Halle wieder für den Trainingsbetrieb freigegeben. Und so sieht es dort aus:

Brambauer, 22. Dezember 2019

Jahresabschlussturniere der Volleyballabteilung

Letzten Freitag fand in der jüngsten Jugendgruppe das letzte Training für 2019 statt. Eingeladen waren auch die Eltern um mit ihren Kindern allgemeine Spiele als auch Volleyball zu spielen (1. Foto)

 

Die Jugendgruppe um Übungsleiterin Christina Dziedek traf sich am Mittwoch, um ein internes Weihnachtsturnier auszutragen (2. Foto).

 

Die U16 Mannschaft fuhr in ihrer letzten Trainingseinheit zur Indoor-Beachanlage nach Castrop. Dort wurde der Gutschein von dem Jugendturnier der Volleyballjugend Dortmund eingelöst.

 

Am Mittwoch fand das alljährliche Weihnachtsturnier der älteren Jugendlichen und Erwachsenen statt. Es trafen sich dabei 26 Spieler/innen, die in bunt gemischten Teams die letzte Trainingseinheit zu einem gemeinschaftlichen Turnier nutzten und einen schönen Abschluss des Jahres feierten (Foto 3 und 4).

Brambauer, 22. Dezember 2019

Volleyball: Damen Kreisligamannschaft mit klarem Sieg am 4. Spieltag

DJK SUS Brambauer : VV Holzwickede III 3:0 (25:23; 25:23; 25:11)

 

Endlich der erste Sieg, nachdem die ersten zwei Spiele mit jeweils knappen Ergebnissen verloren gegangen sind.

 

Der erste Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Beide Mannschaften hatten eine sehr gute Ballannahme und Feldabwehr, doch die Mädels aus Brambauer konnten sich durch bessere Angriffe letztendlich durchsetzen.

 

Im zweiten Satz musste Brambauer einem kleinen Rückstand hinterherlaufen, doch durch konzentrierte Spielweise wurde dies schnell aufgeholt. Danach war es wieder ausgeglichen bis sich zum Schluss Brambauer durch bessere Spielübersicht durchsetzte.

 

Danach war der Bann gebrochen und Brambauer führte im dritten Satz nach einer Aufgabenserie von 9 Punkten von Irem Günes mit 13:2. Das ließ sich das Team nicht nehmen und spielte den Satz mit viel Spaß zu Ende. Man muss aber auch sagen, der Wille beim VV Holzwickede war nicht mehr da, sich gegen die Niederlage zu stemmen.

 

Wann nun der nächste Spieltag stattfindet, steht noch nicht fest, da EVC Massen seine Heimspieltermine noch nicht veröffentlicht hat. Eine etwas chaotische Saison, vielleicht resultierend daraus, dass der Staffelleiter Klaus Wilke kürzlich verstorben ist.

 

Es spielten: Lea Bergmann, Nora Bockmann, Irem Günes, Louisa Hecke, Melissa Moray, Eda Örs, Sugitha Satheskumar,  Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, November 2019

Volleyball - Jugendnachwuchs - Schnuppertraining in der Elisabeth-Grundschule

Auch in diesem Jahr hat die DJK SUS Brambauer in der Elisabethschule die Sportart Volleyball vorgestellt.

Dabei konnten in den letzten zwei Wochen die Schüler und Schülerinnen der dritten Klassen in der Elisabethschule ihre ersten Eindrücke in dieser Sportart sammeln und in einem klasseninternen Duell den Sieger ausspielen. Von den Klassenlehrern wurden pro Klasse 5 Teams gebildet, die gegeneinander spielten. Dabei konnte die Klasse 3 A insgesamt 18 Siege sammeln und die Klasse 3 B 10 Siege.

 

Den Turniersieger stellte allerdings eine Mannschaft der Klasse 3 A (Die Fußballbande) mit 4 Siegen. Sie setzten sich knapp gegenüber 6 Mannschaften durch, die je 3 Siege erzielten.  Ab sofort können alle interessierten Kinder auch anderer Grundschulen am Schnuppertraining der DJK SUS Brambauer teilnehmen. Es findet jeweils freitags von 15.00 bis 16.30 Uhr in der Turnhalle der Elisabethschule, Zum Karrenbusch 6 statt.

Brambauer, 10. November 2019

Volleyball: Christina Dziedek neue Übungsleiterin in der DJK SUS Brambauer

Seit einigen Wochen kann die DJK SUS Brambauer eine neue Übungsleiterin für den Nachwuchsbereich präsentieren.

 

Christina Dziedek (links im Bild) hat die Gruppe der U13/U14 (Jahrgänge 2007/2008) von Elisabeth Reinkober übernommen. Die Jugendlichen trainieren jeweils mittwochs von 16.30 – 18.30 Uhr in der Turnhalle an der Realschule, Brechtener Str. 63 in Lünen-Brambauer.

 

Die Gruppe freut sich über weitere Interessenten.

 

Brambauer, 03. November 2019

Volleyball: 2 Siege für weibliche U16 am dritten Spieltag

DJK SUS Brambauer : TUS Iserlohn 25:15; 25:8

DJK SUS Brambauer : VTV Freier Grund 25:18; 25:12

 

Der dritte Spieltag war ein erfolgreicher für die Mädels der DJK. Nach der langen Anreise von ca. 1,5 Stunden musste als erstes das Spiel zwischen Freier Grund (Salchendorf) und Iserlohn gepfiffen werden. Hier konnten die Mädels sich einen Eindruck über die Spielweise der Teams machen. Iserlohn gewann deutlich über Freier Grund.

 

Die Mannschaft war also gewarnt vor dem Spiel gegen Iserlohn. Doch es lief viel besser als vorher vermutet. Die guten Aufschläge der DJK`ler und die mannschaftliche Geschlossenheit ließen die Mädels aus Iserlohn nicht ins Spiel kommen. Im ersten Satz konnte Sena Kartal mit ihren langen Aufschlägen allein 7 Punkte erzielen. Im zweiten Satz setzte Lyn Hardes allein mit 9 Aufschlägen ein Ausrufezeichen. Auch jetzt wurde harmonisch zusammengespielt, guter Spielaufbau, gezielte Angriffe und ein Blick für die Lücken in der Abwehr. Mehr als 8 Punkte für den Gegner wurden nicht zugelassen.

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde dann das zweite Spiel gegen Freier Grund angepfiffen. Überraschenderweise taten sich die Mädels gegen das vermeintlich schwächere Team schwer. Die Ballannahme war auf einmal schwach und die Aufschläge gingen nicht über das Netz. So musste das Team zeitweise einem Rückstand hinterherlaufen bevor sie sich ihrer Stärke besannen und den Satz zu 18 Punkten gewannen. Im zweiten Satz lief es besser, dabei brachte Zümral Gültekin den Gegner vielfach zur Verzweiflung, weil sie ständig die Bälle kurz in deren Abwehr setzte. Auch die Aufschläge kamen nun wieder besser, so dass nach 35 Min. das Spiel mit einem Sieg beendet wurde.

 

Es spielten: Meryam Atasoy, Emely Droste, Zümral Gültekin, Lyn Hardes, Sena Kartal, Nazan Kayadelen, Süeda Öztürk,  Trainerin: Elisabeth Reinkober

 

Brambauer, 03. November 2019